Webdesign für Ärzte - Worauf kommt es an? 

Wenn Sie wissen wollen, worauf es bei Ihrer Praxiswebseite ankommt, dann sind Sie hier genau richtig. 

Die Werbeagentur Praxisdesign wird geführt von Zahnarzt Dr. Peiler. Er hat sich seit 30 Jahren auf Praxismarketing spezialisiert, ist noch eineinhalb Tage pro Woche kurativ tätig und erprobt viele Konzepte selbst in der Praxis, bevor er sie für Kunden umsetzt. 

Als spezialisierte Full-Service-Agentur für Ärzte und Zahnärzte können wir nach über 30 Jahren sagen: Wenn Konzept und Praxis-Website nicht überzeugen, kann eine Praxis laut einer Studie bis zu 25 Prozent ihrer Neupatienten verlieren und damit auch wertvollen Umsatz.

Lukrative Patienten mit hohem Lebens­standard sind hoch­wertige Web­sites gewohnt. Sie kaufen bei Amazon und zahlen bequem mit Paypal. Entsprechend suchen sie Professio­nalität und wählen gezielt den “besten” Arzt / die “beste” Ärztin, wenn sie Geld für Zusatz­leistungen ausgeben möchten.

Nehmen Sie sich vor allem in der Planung und Konzeption Zeit und für Ihre Webseite und lassen Sie sich im Zweifel von einem Profi beraten. Wir fassen für Sie zusammen, was die wichtigen Themen sind, die Sie bei Ihrer Praxis Website nicht außer Acht lassen sollten.

Welche Ziele verfolgen Sie mit Ihrer Praxis-Website?

Bevor Sie mit der Erstellung Ihrer Praxis Website beginnen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Ziele Sie damit verfolgen möchten.

  • Möchten Sie hauptsächlich neue Patienten gewinnen?
  • Oder möchten Sie Ihre Patientenklientel verändern und etwa mehr Privatpatienten ansprechen?
  • Oder solche, die gezielt nach Ihren Premium-Leistungen suchen?
  • Vielleicht möchten Sie auch bestehenden Patienten eine Möglichkeit bieten, online Termine zu vereinbaren und Ihr Praxisteam damit entlasten?
  • Oder wollen Sie einfach nur wichtige Informationen über Ihre Praxis bereitstellen und über Ihr Spektrum informieren.

Indem Sie Ihre Ziele definieren, können Sie das Design, Inhalt und Funktionalität Ihrer Website gezielt darauf ausrichten.

Informationsarchitektur

Welche Inhalte gehören auf eine Praxis-Website?

Eine gut strukturierte Informationsarchitektur ist entscheidend dafür, dass Ihre Website benutzerfreundlich sowie intuitiv und leicht navigierbar ist. Ihr künftigen Patienten sollten schnell und einfach genau die Informationen finden, die sie benötigen.

Die meisten Praxis-Websites sind so ähnlich aufgebaut: 

Startseite

Über uns

Leistungen

Kontakt

Impressum und Datenschutzerklärung

Webdesign für Ärzte

  • Studien zeigen: Über 90 Prozent der Patienten informieren sich vorab im Internet über ihren Arzt.
  • Wichtige Informationen über ihre Praxis bereitzustellen: Sprechzeiten, Standort, medizinischer Fachgebiete, Dienstleistungen, Ärzteportraits und Kontaktinformationen.
  • Kommunikation mit ihren Patienten verbessern: Online-Terminvereinbarung, Kontaktformular
  • Durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) und gezielte Online-Werbung können Ärzte ihre Sichtbarkeit in Suchmaschinenergebnissen verbessern und neue Patienten gewinnen

Welche Funktionen sollte meine Website unbedingt enthalten?

Bei der Erstellung einer Praxis-Website gibt es bestimmte Funktionen, die unbedingt vorhanden sein sollten:

Online-Terminbuchung

Kontaktformulare

Google for Jobs

Datenschutz bei Gesundheitsdaten

 

Sollte es auf einer Praxis-Website auch einen Blog oder News-Bereich geben, um Patienten regelmäßig über Neuigkeiten zu informieren?

Ein News-Bereich auf Ihrer Praxis-Website dient dazu, Urlaube und Vertretungen zu veröffentlichen oder zu informieren, wenn die Praxis etwa wegen Fortbildung geschlossen ist, Notdienst hat, Mitarbeiter sucht. Aktuelle Meldungen über Ausflüge mit dem Team, Teambesprechungen oder Belohnungen für Mitarbeiter präsentieren die Praxis als toller Arbeitgeber für Stellensuchende.

Die Bereitstellung eines Blogs kann von Vorteil sein, wenn Sie sich auf einen bestimmten Fachbereich spezialisiert haben. Gerade in Nischenbereichen kann man mit guten Blogartikeln dadurch gezielt Sichtbarkeit in Suchmaschinen erreichen. 

Ein Blog ermöglicht Ihnen außerdem, über aktuelle medizinische Entwicklungen innerhalb Ihres Fachbereichs zu schreiben. Bedenken Sie, dass Patienten normalerweise keine medizinischen Veröffentlichungen lesen (und viele auch gar nicht dazu in der Lage sind, diese Fachartikel einzuordnen). Mit Ihrem Fachwissen können Sie Ihren Patienten Tipps für die Zeit vor oder nach Ihrer Behandlung geben. Oder sie informieren über neue Behandlungsmethoden und verschaffen sich so einen Wettbewerbsvorteil. 

Nach der Startseite wird Statistiken zufolge die Seite “Aktuelles” am häufigsten geöffnet. Für die Verbreitung von News in der Medizin sind Blogs auf Praxis-Websites aber nur bedingt geeignet. Das sollten Sie lieber den großen Verlagshäusern überlassen. Stattdessen nutzen Sie den Newsbereich für wichtige Meldungen wie „Die Praxis ist von / bis in Urlaub“. Per Zeitsteuerung zeigen Sie die Info nur, solange die Meldung relevant ist. Damit gehören veraltete Nachrichten der Vergangenheit an. 

Auf Wunsch kann man auch die aktuellsten Meldungen zusätzlich auf der Startseite veröffentlichen.

 

Inwiefern sollte ich Social-Media-Kanäle in mein Webdesign integrieren oder auf sie verlinken?

Die Einbindung von Social Media Kanälen in Ihre Website kann dazu beitragen, Ihre Onlinepräsenz zu stärken und mit Ihren Social Media Inhalten ein aktiver Teil im Alltag Ihrer Patienten zu werden. Das setzt allerdings einen sehr aktiven Social-Media-Kanal voraus. 

Wir raten in fast allen Fällen aus Datenschutzgründen von einer “Einbindung” des Social Media Feeds auf der Website selbst ab. Aus rechtlichen Gründen ist dies in der Regel sehr problematisch zu sehen. Verlinkungen zu Ihren Social Media Kanälen sind aber auf jeden Fall möglich.

Wie finde ich den passenden Webdesigner oder eine Agentur für mein Projekt?

Die Suche nach dem passenden Webdesigner oder einer geeigneten Agentur ist ein wichtiger Schritt bei der Erstellung Ihrer Praxis-Website. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen können:

1. Recherche

2. Portfolio

3. Design-Prozess und Arbeitsablauf

4. Budget

5. Amortisation

Herausforderungen im medizinischen Bereich

Beim Webdesign für Ärzte gibt es einige spezifische Herausforderungen für den medizinischen Bereich, die berücksichtigt werden müssen. Dazu gehören:

Branchenspezifisches Fachwissen

Full-Service-Agentur: Alles aus einer Hand

Maximale Entlastung

Rechtliche Rahmenbedingungen

DSGVO Konformität

Zielgruppenkenntnisse und Erfahrung in medizinischer Kommunikation

Erfolgsbilanz

wir beraten
sie gern

Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin mit Praxisdesign Dr. Peiler oder senden Sie uns eine Nachricht!

BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN!

Was kostet eine Website bei einer Agentur?

Die Kosten für die Erstellung und Wartung einer Praxis-Website können stark variieren, abhängig von verschiedenen Faktoren. Dazu zählt der Umfang der Website, die gewünschten Funktionen und ob Sie eine Agentur beauftragen oder die Site selbst erstellen und wie viele Arbeitsschritte (z.B. Texterstellung) Sie selbst übernehmen. Hier ist eine grobe Schätzung:

1. Erstellung der Website:

2. Wartung der Website:

Wie kann ich sicherstellen, dass meine Website in puncto Datenschutz und -sicherheit den aktuellen Anforderungen entspricht?

Eine Arztpraxis muss die rechtlichen Anforderungen bei der Gestaltung einer Praxis-Website (Inhalte, Impressum, Datenschutzerklärung) beachten.

Impressum und Datenschutz

SSL-Verschlüsselung

IT-Sicherheit

Wie gestalte ich meine Website benutzerfreundlich für alle Nutzergruppen + Endgeräte?

Eine benutzerfreundliche Website ist entscheidend dafür, dass sich Ihre Patienten auf Ihrer Seite wohlfühlen. Sie sollten leicht finden, wonach sie suchen. Die Internetseite sollte auf allen Geräten gut anzeigbar sein (Responsive Webdesign). Hier sind einige Tipps, wie Sie Ihre Website für alle Nutzergruppen optimieren können:

Mobile Optimierung

Gendern

Welches Content-Management-System (CMS) eignet sich am besten für meine Bedürfnisse und technischen Fähigkeiten?

Ein Content-Management-System (CMS) ermöglicht es Ihnen, Ihre Website einfach zu verwalten und Inhalte zu aktualisieren. Im Gegensatz zu einer HTML Website müssen Sie dafür keine Zeile Programmiercode schreiben und nicht erst eine Programmiersprache erlernen. Es gibt verschiedene CMS-Optionen zur Auswahl, die sich für Ärzte und Praxiswebseiten besonders gut eignen:

Jimdo

WordPress

Contenido

Wie optimiere ich meine Praxis-Website für Suchmaschinen, um besser gefunden zu werden?

Sollte die gesamte Praxiskommunikation über die Website laufen oder benötige ich zusätzlich eine eigene E-Mail-Domain?

Wie aufwendig ist die Pflege und Aktualisierung meiner Arzt-Webseite?

Wie messe ich den Erfolg meiner Website (z.B. durch Analysetools wie Google Analytics)?

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin mit Praxisdesign Dr. Peiler!

Jetzt Beratungstermin online vereinbaren !